Fragen und Antworten

Welche USB-Speichermedien werden vom Audi music interface unterstützt?

Es können folgende USB-Speichermedien verwendet werden:

  • USB-Stick,
  • Single-Kartenleser
  • Multi-Kartenleser (jedoch nur der erste genutzte Kartenslot)
  • MP3-USB-Player, (soweit dafür keine spezielle Treibersoftware notwendig ist)
  • externe USB-Flashspeicher,
  • externe USB-Festplatten (HDD) (1", 1,8", 2,5" -Laufwerke mit einem maximalen Anlauf-/Dauerstrom von 500mA)

Hinweis:
Generell werden nur USB-Massenspeicher der "USB Device Subclass" 1, 2 und 6 unterstützt. Die "USB Device Subclass" ihres Geräts können sie mit speziellen Tools auslesen (z.B. Freeware: HDD Software USB Monitor) oder beim jeweiligen Hersteller erfahren.

Mein MP3-USB-Player funktioniert plötzlich nicht mehr

MP3-USB-Player werden meist durch externe Batterien mit Strom versorgt. Nach einem Absturz des MP3-USB-Players reicht es also nicht aus, diesen einfach vom Audi music interface abzuziehen. Es muss entweder ein Reset des MP3-USB-Players durchgeführt werden, oder kurzzeitig die Batterie des MP3-USB-Players entfernt werden.

Kann ich auch eine USB-Festplatte nutzen, die mehr als 500mA benötigt?

Ja, wenn die Festplatte über eine externe Stromversorgung mit Adapter für den Zigarettenanzünder verfügt. Bitte wenden Sie sich an den Hersteller des jeweiligen Gerätes.

Warum dauert es so lange bis mein USB-Gerät erkannt wird?

Bei bestimmten USB-Geräten, (abhängig von der Kapazität, Zugriffsgeschwindigkeit und Dateistruktur) kann die Erkennung bis zu 50 sec dauern. Bitte beachten sie auch unsere Empfehlungen zur "optimalen Ordnerstruktur".

Funktioniert mein USB-Massenspeicher weiterhin als Wechseldatenträger?

Ja. Bitte beachten Sie aber, dass die Zugriffszeiten beim Betrieb am Audi Music Interface zum einen von der Datenmenge und zum andern von der Tiefe der Ordnerstruktur des verwendeten Datenträgers beeinflusst werden.

Es empfiehlt sich daher für den Betrieb am Audi music interface ein eigenes Speichermedium zu verwenden, das ausschließlich Musikdateien enthält. Falls Sie ihr Speichermedium trotzdem für "gemischte Daten" verwenden, so empfehlen wir mindestens die Einrichtung eines zentralen ersten Ordners für ihre Audiodateien.

Bitte beachten sie auch unsere Empfehlungen zur "optimalen Ordnerstruktur".

Werden auch USB-Speichermedien mit mehreren Partitionen unterstützt?

Ja. Allerdings können nur die Dateien genutzt werden, die auf der ersten Partition gespeichert sind.

Welche Dateiformate werden durch das Audi music interface unterstützt?

Folgende Formate werden unterstützt:

MP3

  • MPEG-1, MPEG-2 und MPEG-2.5 (Layer 3)
  • Bitraten von 8 kBit/s bis 320 kBit/s
  • statische und dynamische Bitraten
  • Abtastraten von 8 kHz bis 48 kHz
  • Mono und Stereo

WMA

  • Min. bis WMA Version 9
  • Bitraten von 64kBit/s bis 320 kBit/s
  • statische und dynamische Bitraten
  • Abtastraten von 8 kHz bis 48 kHz
  • Mono und Stereo

Können Podcasts im MP3-Format abgespielt werden?

Ja. Alle Dateien, die im MP3-Format vorliegen, können über das Audi music interface abgespielt werden.

Können Bilder aus ID3- oder WMA-Tags angezeigt werden?

Nein. Das Audi music interface kann keine Bilder aus ID3- oder WMA-Tags anzeigen.

Können Musikdateien mit Bildern in ID3- oder WMA-Tags abgespielt werden?

Ja. Die Text-Einträge des ID3- oder WMA-Tags können auch angezeigt werden. Eine Anzeige des Bildes im ID3- oder WMA-Tag ist jedoch nicht möglich.

Welche Versionen von ID3-Tags werden angezeigt?

Es werden alle Versionen der ID3-Tags (ID3V1 und ID3V2 bis Version 2.4) unterstützt. Wenn ID3-Tags beider Versionen in einer MP3-Datei vorhanden sind, so werden die ID3V2-Tags angezeigt.

Warum werden einige meiner WMA-Tags nicht dargestellt?

Einige Programme schreiben die WMA-Tags hinter die ersten 4 KB der WMA-Datei. In diesem Fall können die Tags nicht vom Audi music interface angezeigt werden. Bitte nutzen sie ein anderes Programm um die WMA-Tags zu erzeugen.

Können DRM-geschützte Files abgespielt werden?

Nein. Das Audi music interface kann keine DRM-geschützen Dateien wiedergeben.

Können mit dem Audi music interface auch Videos abgespielt werden?

Nein. Das Audi music interface kann keine Videos wiedergeben.

Gibt es Empfehlungen für eine "optimale Ordnerstruktur"?

Ja, es gibt folgende Empfehlungen:

  • Falls sie das USB-Speichermedium nicht ausschließlich für Musikdateien verwenden wollen, so sollten sie im Root-Folder (Hauptverzeichnis) einen zentralen Ordner für ihre Musikdateien anlegen. Idealerweise sollte dieser Ordner alphabetisch der erste Ordner auf dem Speichermedium sein. Dies erreicht man indem man einem Ordner "musik" (oder "mp3" oder ähnliche Bezeichnung) einen Buchstaben "A" voranstellt oder den Ordnernamen mit einem Unterstrich versieht (z.B. _musik oder _mp3, o.ä.).
  • Für ihre Wiedergabelisten sollte in der ersten Ebene des zentralen Ordners für die Audiodateien wiederum ein eigener Ordner vorhanden sein. Idealerweise sollte auch dieser alphabetisch der erste Unterordner sein (z.B. _musik/_wiedergabelisten).
  • Halten sie die Ordnerstruktur auf ihrem Gerät möglichst flach. Vom Audi music interface werden nur Ordner bis zur 7. Unterebene verwendet. Daten, die in einer tieferen Ebene liegen, werden ausgeblendet und können daher nicht genutzt werden.
  • Wiedergabelisten sollten nicht mehr als 1000 Einträge enthalten. (Einträge >1000 werden nicht angezeigt und sind nicht abspielbar).
  • Die Anzahl der Wiedergabelisten ist auf 119 Wiedergabelisten begrenzt. (Wiedergabelisten >119 werden nicht angezeigt und sind nicht abspielbar)
  • Innerhalb eines Ordners sollten nicht mehr als 500 Titel gespeichert sein (bei mehr als 500 Titel nimmt die Systemperformance stark ab).
  • Die Länge der darstellbaren Dateinamen ist durch das Display bzw. die Zeilenlänge beschränkt. Bitte verwenden sie daher möglichst kurze Dateinamen. Aus Performancegründen werden Dateinamen > 125 Zeichen für die Anzeige auf insgesamt 8 Zeichen verkürzt. Die in der Anzeige verkürzte Dateinamen werden dabei gekennzeichnet durch die Zeichenfolge "_~1", "_~2", usw.

Warum wird bei "Sprung vorwärts" nach Aktivierung des Mix-Betriebs der zuletzt gespielte Titel erneut gespielt?

Bei Aktivierung des Mixbetriebs wird ein sog. Mix-Index erstellt, der die weitere Spielreihenfolge festlegt. Die Abarbeitung in neuer Reihenfolge erfolgt erst, wenn der Mix-Index vollständig erstellt ist, bis dahin wird der bei der Aktivierung des Mix-Betriebs der aktuell spielende Titel wiederholt.

Warum werden Wiedergabelisten nicht in dem Ordner angezeigt, in dem sie abgelegt sind?

Die Wiedergabelisten werden vom Audi music interface im Ordner Wiedergabelisten angezeigt. Dazu wird das gesamte Speichermedium nach den unterstützten Wiedergabelisten-Formaten durchsucht. Die gefundenen Wiedergabelisten werden dann im Ordner „Wiedergabelisten“ angezeigt.

Bei meinem Audi music interface werden nachträglich weitere Listeneinträge in die Wiedergabeliste eingetragen. Woran liegt das?

Es handelt sich dabei um die sogenannten „Dynamischen Wiedergabelisten“. Das Audi music interface durchsucht das USB-Gerät nach Wiedergabelisten. Dies geschieht im Hintergrund während das Gerät schon bedienbar ist. Neu gefundene Wiedergabelisten werden dynamisch in die Liste eingefügt.

In den Wiedergabelisten kann man immer nur die aktuelle Liste mixen. Wieso kann man nicht über alle Wiedergabelisten mixen?

Die Wiedergabelisten werden im Audi music interface anders behandelt als normale Ordner. Der Mix über alle Wiedergabelisten kann aus technischen Gründen nicht realisiert werden.

Warum wird beim Browsen durch Listen anstelle der Musiktitel manchmal vorübergehend "Lade Name x/y ... " angezeigt?

Diese Anzeige erscheint vorübergehend beim schnellen scrollen/browsen durch Ordner mit sehr vielen Einträgen/Titeln (> 500). Für optimale Performance empfehlen wir ihnen die Ordnerstruktur so zu gestalten, dass sich nicht mehr als 500 Titel in einem Ordner befinden.

Bitte beachten Sie auch unsere Empfehlungen zur "optimalen Ordnerstruktur".

Darf ein USB Verlängerungskabel verwendet werden?

Grundsätzlich kann jede zusätzliche Kupplungsstelle bzw. jede Verlängerung die Signalübertragung und damit die Funktionalität negativ beeinflussen. Es empfiehlt sich daher, das USB-Endgerät direkt an das Original-USB-Anschlusskabel am Audi music interface anzustecken.

Darf ein Adapterkabel von "USB-A" auf "mini USB-B" verwendet werden?

Grundsätzlich kann jede zusätzliche Kupplungsstelle bzw. jede Verlängerung die Signalübertragung und damitt die Funktionalität negativ beeinflussen. Es empfiehlt sich daher, das Endgerät direkt an das Original-USB-Anschlusskabel am Audi music Interface anzustecken.

Für den Anschluss von Geräten mit "mini USB (Typ B)"–Buchse ist bei ihrem Audi-Partner als Audi Original Zubehör ein spezielles Anschlusskabel für das Audi music interface erhältlich (Teile-Nr. 4F0 051 510 H).

Kann ich meinen iPod Shuffle über USB anschließen?

Ja. Der iPod Shuffle kann über seine USB-Schnittstelle am Audi music interface als USB-Gerät verwendet werden. Es wird dabei nicht auf die eigentliche iPod-Funktionalität zugegriffen, das Gerät ist wie ein "normaler" USB-Stick zu bedienen.

Welche Dateisysteme werden vom Audi music interface unterstützt?

Es werden mit FAT16 und FAT32 formatierte Speichermedien unterstützt.

Welche Formate von Wiedergabelisten werden unterstützt?

Es werden folgende Formate unterstützt:

  • M3U,
  • PLS,
  • B4S

Warum enthält der Wiedergabelisten-Ordner nicht immer die gleichen Wiedergabelisten?

Wenn das USB-Gerät nicht vom Audi music interface getrennt wird, so wird beim Neustart des MMI die Wiedergabelisten-Suche beim zuletzt spielenden Titel fortgesetzt. Da die Zahl der maximal anzuzeigenden Wiedergabelisten limitiert ist, kann es zu unterschiedlichen Suchergebnissen kommen. Bitte beachten Sie auch unsere Empfehlungen zur "optimalen Ordnerstruktur".

Kann ich den aktuellen Ordner wechseln und den Mix-Betrieb beibehalten?

Nein. Sie können in einen anderen Ordner browsen und einen Titel aus dem neuen Ordner mittels Dreh-Drück-Steller (MMI-Steuerungsknopf) selektieren und anwählen. Der aktive Mix-Betrieb wird jedoch mit der Anwahl eines neuen Titels automatisch deaktiviert und muss anschließend erneut aktiviert werden.

Warum bekomme ich die Titelinformationen nur für den aktuell laufenden Titel angezeigt?

Die Titelinformation ist im zur jeweiligen Audio-Datei gehörigen ID3- oder WMA-Tag abgespeichert und steht erst zur Verfügung, wenn die Datei geladen und decodiert wurde. Die Titelinformation kann also nur für den aktuellen Titel abgerufen und angezeigt werden.

Ich möchte über einen bestimmten Ordner mit Unterordner mixen. Wie mache ich das?

In dem betreffenden Ordner muss mindestens ein Titel vorhanden sein. Spielen Sie diesen Titel an und aktivieren Sie danach den Mix-Modus. Im Setup muss die Option "mit Unterordnern" ausgewählt sein.

Wieso springt der Cursor beim Mixen durch verschiedene Ordner? Bei meinem iPod ist das nicht so.

Der iPod hat ein anderes Mixverhalten als USB-Geräte.

Wieso hört man bei einigen MP3-Dateien ein Knacken oder Ploppen im Subwoofer?

Die Ursache dafür ist eine schlecht kodierte MP3-Datei. Sie sollten versuchen die MP3-Datei mit einem anderen Programm neu zu rippen.